Gründung

Rehau ist eine Stadt mit langer Brautradition verbrieft im Jahr 1427. Die letzte Braustätte in Rehau schloss in den 70ern ihre Pforten, wodurch die Braukultur langsam in Vergessenheit zu geraten drohte. Dies haben im Jahr 2008 die Rehauer Werner Kotschenreuther und Matthias Dietrich erkannt – doch ein grosses Problem hatten sie : beide kannten einander nicht. Diesen Zustand änderte der Rehauer Bürgermeister Michael Abraham, der die zwei im Jahr 2009 zu ersten Gesprächen zusammenbrachte.

Sofort wurden gleiche Interessen erkannt und bei vielen darauffolgenden Treffen Ideen geschmiedet. Schnell wuchs der Interessentenkreis auf 5 Personen an. Man beschloss, im Rahmen einer Bachelorarbeit zweier Studenten der FH Hof, ein Konzept zur Gründung einer Gasthausbrauerei in Rehau zu erarbeiten. Nach eingehender Prüfung war man sich im Jahr 2011 schliesslich einig, dieses Konzept zu verwerfen. Zu gering wurden die Chancen, zu groß die Risiken eingeschätzt.

Um den dreijährigen Arbeitsaufwand nicht sinnlos zu vergeuden, beschlossen die mittlerweilen 8 Henkelritter einen Verein zur gründen. Am 10. Dezember 2011 wurde schliesslich die Kommunbräu Rehau e.V. von folgenden Gründungsmitgliedern gegründet: Werner Kotschenreuther, Sabine Keim, Matthias Dietrich, Antje Dietrich, Michael Abraham, Christian Dötsch, Klaus Ebert, Peter Ebert und Regina Kempf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto der Vereinsgründung im alten Rehauer Rathaus